Reisen Interrail Michaela Medinger

Reisen trotz Vollzeitjob – Interview zum Reisen mit dem Interrail Pass mit Michaela Medinger

Mit dem Interrail durch Europa reisen – eine ganz andere Art des Reisens, nachhaltig, langsam und du hast die Möglichkeit die Welt, die du aus dem Flieger nur von oben siehst mal aus der Nähe zu sehen. Michaela „Michi“ Medinger hat es im Mai durchgezogen, von Deutschland die weite Strecke bis nach Portugal und zurück nur mit dem Zug zu fahren.

Glücklicherweise hat sie sich für ein Interview bereit erklärt, wodurch ich dir ein weiteres Interview zur Reihe „Reisen trotz Vollzeitjob“ präsentieren kann. Michi erzählt, wie sie trotz Job viel umher reist und wie sie das Ganze mit Nachhaltigkeit verbindet. Außerdem erzählt sie natürlich von ihren Highlights während ihrer Reise mit dem Interrail und welche Tipps sie zu dieser Art von Reisen hat.

1. Was machst du beruflich und wie schaffst du es, trotz deines Jobs viel zu reisen?

Michi: Bis letztes Jahr September war ich in einem größeren Textil Einzelhandel. Da war die Regel, dass man höchstens 4 Wochen unbezahlten Urlaub nehmen kann. Das habe ich eigentlich die letzten 2 Jahre auch immer so in Anspruch genommen, habe zusätzlich eine Woche normalen Urlaub angehängt und war dann immer 5 Wochen weg. zusätzlich zu meinem normalen Urlaub eben.

Seit Oktober bin ich bei einem kleineren, jungen Unternehmen. Es ist ein echt cooles Team, die Chefs sind ziemlich entspannt. Als ich dort angefangen habe – ich sollt dort Teilzeit anfangen -, habe ich gleich gesagt, dass ich 3 Monate Vollzeit arbeiten will, Stunden ansammeln will, so dass ich mir dieses Jahr wieder einen Monat Auszeit nehmen kann. Aber bezahlt, über Überstunden.

Sie waren eigentlich direkt einverstanden und fanden auch die Lösung gut von mir. Im Mai hatte ich so 5 Wochen frei, davon waren 3 Wochen Überstunden und 2 Wochen normaler Urlaub. Du musst dir einfach überlegen: Was ist dir wichtig, was willst du machen und wie lange willst du weg?

Eine andere Sache ist auch, ich habe einen freien Tag die Woche, und da haben sie direkt gesagt, ich soll das montags machen, so dass ich immer zwei Tage am Stück frei habe. Also mache ich das natürlich auch. So habe ich dann immer von Samstagabend bis Montagabend Zeit für Kurztrips.

Kurzrtip Reisen Berge
Michi liebt es für einen Kurztrip in die Berge zu fahren

2. Hast du Tipps dafür, wie man das Thema „längere Auszeit nehmen“ beim Chef anbringt?

Michi: Eine Auszeit ist natürlich immer Motivation für dich als Arbeitnehmer. Du kommst zurück und bist total motiviert und hast vielleicht sogar neue Ideen. Dadurch bist du dann auch für die Arbeit gewinnbringend(er). So musst du das deinem Chef schmackhaft machen.

Überlege dir: Wie lange und wann willst du weg? Dann kannst du überlegen wie du es ummünzt auf die Arbeit und entweder über Überstunden, unbezahlten Urlaub oder kleine Sabbaticals die Zeit frei schaufelst.

Was auch wichtig ist, also je nachdem wo und was du arbeitest, aber was passiert mit deiner Arbeit wenn du nicht da bist? Kann das jemand übernehmen? Es ist gut, wenn du das deinem Chef direkt vorlegen kannst, und alles schon geregelt ist. Dann sollte dein Chef keine Argumente mehr haben, die dagegensprechen.

Interrail Reisen Europa
Michis Start der Interrailreise in Augsburg

3. Wieso hast du dich entschieden, mit dem Interrail Pass nach Portugal und wieder zurück zu reisen?

Michi: Ich wollte definitiv nach Portugal, nachdem ich da letztes Jahr schon 1-2 Wochen war, das war mir zu kurz und wir waren zu zweit unterwegs, und ich musste mich dann eben immer arrangieren. Deshalb dachte ich mir, ich mach das die 5 Wochen allein.

Aber da ich so viel Zeit hatte, dachte ich mir ich kann mir unterwegs auch Orte anschauen und mit dem Zug mal ein ganz anderes Reisen ausprobieren. Das langsame Reisen und der nachhaltige Aspekt sind mir sehr wichtig gewesen. Und das Land von einer anderen Seite kennenzulernen.

Es war echt cool, man fährt in Deutschland mit dem Zug los und ist irgendwann in Portugal. Es war für mich ein absolutes Highlight, im Zug zu sitzen und auf einmal sehe ich das Meer draußen. Meine Meerliebe ist einfach so groß.

Und wie gesagt, unterwegs wollte ich die Zeit nutzen und mir verschiedene Orte anschauen. Ich habe mir eine Woche gegeben, um nach Portugal runter zu fahren, wollte dann dort drei Wochen verbringen und eine Woche wieder, um zurück zu fahren.

Die drei Wochen in Portugal bin ich dann aber kaum Zug gefahren außer von Lissabon nach Porto. Dort war ich eine Woche fix in einer Surfvilla. Anschließend habe ich mir einen Camper genommen und bin die Küste entlanggefahren. Es war eine ganz coole Kombi aus Zugreise und vor Ort surfen und Vanlife erleben.

Sonnenuntergang Camper Portugal
Wer mit dem Camper in Portugal unterwegs ist hat die Möglichkeit, direkt vom Bett aus den Sonnenuntergang hinter dem Meer zu beobachten

4. Welche Tipps kannst du zum Reisen mit Interrail geben?

Michi: Informier dich vorher! Ich habe es mir ganz anders vorgestellt. Ich dachte ich hab ein Ticket und steige ein wann und wo ich will. Tatsächlich hast du aber ein Diary, in das alles eingetragen werden muss vor Fahrtantritt und die meisten Strecken müssen reserviert werden, je nach Land in dem du unterwegs bist.

Du solltest organisieren, welche Route du machen willst und welche Zwischenstopps dich interessieren. Es gibt da übrigens eine Facebook-Gruppe, in die bin ich aber zu spät rein, weil ich das nicht mitbekommen habe. Dort ist ein mega Austausch von Interrail Reisenden aus Europa,die sämtliche Tipps und Tricks in der Gruppe teilen.

Dadurch bin ich auch darauf gekommen, dass vorher alles gebucht oder reserviert werden muss. Vor allem Nachtzüge. Wenn du nicht 13 Stunden im Sitzen verbringen willst, solltest du ein bisschen früher einen Liegeplatz reservieren. Ansonsten ist es echt cool, mit dem Zug zu reisen. Du siehst das Land von einer anderen Seite. Wo du sonst drüber fliegst, fährst du jetzt vorbei.

Reisen Europa Interrail
Mit dem Interrail Pass ist Michi über Frankreich nach Portugal und über Spanien zurück nach Deutschland gefahren

5. Was waren die absoluten Highlights beim Reisen mit dem Interrail Pass?

Michi: Das kann ich so eigentlich gar nicht sagen. Das Highlight war wie schon gesagt, du fährst in Deutschland los und kommst dann einfach irgendwo am Meer an. Dass du in einen Flieger stiegst und dann ganz woanders ankommst, ist ganz normal geworden. Aber dass du mit dem Zug losfährst und irgendwo am Meer ankommst…

Eigentlich ist das so cool, da kann ich ganz gemütlich mit dem Zug durch die Gegend fahren und komme genauso am Ziel an. Es war einfach ein ganz anderer Trip, also ein Highlight auszumachen ist wirklich schwierig.

Nachtzug habe übrigens ich so auch noch nie erlebt. Du steigst abends ein und kommst morgens wo komplett anders an, zum Beispiel von Lissabon nach Madrid.

Meerblick Interrail Reisen
Das Highlight beim Reisen mit dem Interrail war für Michi der erste Blick auf das Meer.

6. Was steht für dich als nächstes auf dem Plan und wirst du wieder den Zug nehmen?

Michi: Ich habe es mir auf jeden Fall vorgenommen. Aber es geht natürlich viel Zeit drauf. Vor allem wenn ich nur Zeit für Kurztrips habe. Ich werde im September mit einer Freundin nach Kappadokien, Türkei fliegen, erstens weil sie nicht so gerne Zug fährt und zweitens, weil wir nur 5 Nächte dort haben. Die Flüge werde ich natürlich über Atmosfair kompensieren, da mir wie schon erwähnt Nachhaltigkeit sehr wichtig ist.

Die Woche drauf fahr ich aber mit dem Zug von Augsburg an die Nordsee. In Deutschland bin ich wirklich sehr gerne mit dem Zug unterwegs.

Schienen Sonnenaufgang
Das frühe Aufstehen für einen Kurztrip lohnt sich bei diesem Sonnenaufgang am Horizont.

7. Hast du Tipps für meine Leser, die trotz Vollzeitjob mehr Reisen wollen?

Michi: Nutze deine Zeit effektiv. Selbst wenn es nur ein paar Tage oder übers Wochenende sind. Ich glaube wir verbringen so viel Zeit vor Social Media, die könnten wir wirklich anders nutzen. Selbst wenn es nur 2-3 Tage raus sind, oder auch nur ein Tag.

Es muss ja nicht immer das andere Ende der Welt sein. Wir haben so viele schöne Orte auch vor der Haustüre. Stichwort: Mikroabenteuer. Es ist soviel möglich. Dem müssen wir uns bewusstwerden und dann einfach mal machen!

Oder eben einen coolen, längeren Trip planen und mit dem Chef quatschen – und dann durchziehen. Im schlimmsten Fall sagt der Chef nein, und dann kannst du es halt nicht so machen. Dann gibt es ja noch Brückentage und all die Tipps, je nachdem wie flexibel du auf der Arbeit bist.

Berge Bergliebe Wanderlust

Danke liebe Michi für das tolle Interview und die Anregungen!

Wenn du noch Fragen zum Reisen mit dem Interrail hast, kannst du Michi über hier auf Instagram finden und kontaktieren. Außerdem teilt sie dort ihre Bilder und Eindrücke von der Reise nach Portugal und zurück, sowie von ihren Kurztrips und ist damit eine tolle Inspiration im Alltag!

Bist du schonmal mit einem Interrail Pass gereist und hast noch weitere Tipps dazu? Teile diese gerne in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.